Zum Inhalt springen
Blick auf das Grundstück Uelzener Straße 22 Foto: SPD Bienenbüttel

27. Mai 2021: Service Wohnen - ein Wohnprojekt für Bienenbüttel - Die nächsten Schritte folgen

Bienenbüttel, 10. Juni 2021

Es geht weiter:

Eine vorgeschlagene Verschiebung des SPD-Antrages in die nächste Ratsperiode konnte glücklicherweise im Verwaltungsausschuss verhindert werden.

Der Antrag wurde zuständigkeitshalber in den Sozialausschuss der Gemeinde Bienenbüttel verwiesen und soll dort noch vor den Wahlen öffentlich behandelt werden.

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Bienenbüttel wird nun auch seitens der Verwaltung beteiligt und um eine Stellungnahme gebeten. Eine positive Tendenz des Seniorenbeirates wurde bereits bei den Beratungen bekannt.

Bisheriger Beitrag vom 27.05.2021:

Mit unserem Antrag zum Wohnprojekt "Service-Wohnen" gehen wir auf die Menschen zu, die sich wohlüberlegt für eine Wohnform entscheiden, in der sie alle Vorzüge des selbst bestimmten Leben genießen können. Jedoch in Notsituationen als auch im Alltag auf Unterstützung zurückgreifen können.

Dieses Projekt soll eine Kombination aus bezahlbaren Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Angebot für Service-Leistungen bieten. Wenn sie Hilfe bei der Pflege oder im Haushalt benötigen, können die Bewohner sie je nach Bedarf zubuchen.

Ein Angebot für Menschen, denen die eigene Versorgung oder die Versorgung des Hauses / Haushaltes nicht mehr leicht von der Hand geht. Die jedoch ihre Selbständigkeit behalten und den Weg in eines der Senioren- und Pflegeheime daher nicht gehen möchten.

Fast jeder von uns kennt Bienenbüttler, die in eine entsprechende Situation gekommen sind und dann ein neues zuhause in einer entsprechenden Wohnanlage in Uelzen, Bad Bevensen oder Lüneburg gefunden haben.

Hierzu muss es nicht kommen. Der Bedarf ist da. Den Platz für ein das Wohnprojekt "Service-Wohnen" finden wir in Bienenbüttel auch.

Was spricht für die gemeindeeigene Fläche Uelzener Straße 22.

Es ist nach unserem Kenntnisstand die zentralste Fläche in entsprechender Größe im Gemeindeeigentum. Die Bewohner können zu Fuß und ggf. mit Rollator am täglichen Leben teilhaben und ihre Einkäufe selbst erledigen und sich zu einem Klönschnack bei einem Kaffee oder Eis in der Bahnhofstraße treffen.

Nach Erneuerung der Brücke am Mühlenteich können sie diesen auch umrunden.

Und der Kindergarten in unmittelbarer Nähe? Selten stören sich ältere Menschen an Kindern. Sie freuen sich eher an dem ausgelassenen Treiben auf dem Gelände des Kindergartens und vielleicht entsteht daraus auch ein Projekt zum Miteinander von Alt und Jung.

Vorherige Meldung: Bienenbüttel für die Naherholung erhalten

Nächste Meldung: Fabian Huske - Ihr unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Bienenbüttel

Alle Meldungen